Infopool Stadtentwicklung

Aufwertung der Wohnkomplexe II und III

Aufwertung der Wohnkomplexe  II und III in Eisenhüttenstadt (Foto: Stadt Eisenhüttenstadt)

Denkmalgerechte Fassadensanierung von Wohngebieten der 1950/1960er Jahre

 

 

 

 

Thema:

Stadtumbau

Baukultur

Art:

Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

Historische Siedlung

Maßnahmetyp:

Wohnen

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

Eisenhüttenstadt


Fotogalerie Eisenhüttenstadt - Aufwertung der Wohnkomplexe II und III

 

Zielsetzung:

  • Innenstadtbelebung
  • Stabilisierung der denkmalgeschützten Wohnkomplexe
  • nachfragegerechte Wohnraumanpassung

 

Projektbeschreibung:

  • Aufgrund des wirtschaftlichen Strukturwandels und des starken Bevölkerungsrückganges war Eisenhüttenstadt um die Jahrtausendwende durch einen umfangreichen, fortschreitenden Leerstand von Wohn- und Geschäftsräumen, nicht genutzte öffentliche Gebäude und innerstädtische Brachflächen gekennzeichnet. Seit der Aufnahme in das Stadtumbauprogramm 2002 wurde in Eisenhüttenstadt nicht nur in großem Umfang der Abriss von Wohnbauten vorgenommen, sondern auch intensiv auf den Erhalt und die Aufwertung der Flächendenkmale reagiert.
    Besonders auf die aufwändig gestalteten Häuser in Blockbauweise der Wohnkomplexe II und III aus den 1950er und 1960er Jahren wurde behutsam eingegangen und eine denkmalgerechte Sanierung der Fassaden vorgenommen. Die Wohnungen sind mit zeitgemäßen Standards ausgestattet worden: Klingel/Ruf-Anlagen, moderne Heizungs-, Elektro- und Sanitäranlagen, Grundrissänderungen sowie der Anbau von Balkonen. Die Wohnumfeldgestaltung konzentrierte sich auf die Sanierung der Innenhöfe mit Grün- und Spielbereichen, der Verbesserung der Parkplätze, Wege und Straßen.

    In den Jahren 2006 bis 2013 werden insgesamt etwa 1.500 Wohneinheiten mit einem Sanierungsvolumen von rund 70 Mio. € modernisiert, was nur durch einen Mix der verschiedenen Förderprogramme möglich ist. So werden ca. 10 Mio. € aus dem Aufwertungsprogramm Stadtumbau-Ost zur Verfügung gestellt. Die Stadt selbst trägt einen Eigenanteil in Höhe von etwa 3,3 Mio. € sowie die Gebäudewirtschaft einen Anteil von 4 Mio. €. Die Restfinanzierung wird ein Baudarlehen der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) im Rahmen des Programms „Modernisierung Instandsetzung“ in Höhe von ca. 56,5 Mio. € darstellen.

 

Umsetzungszeitraum:

  • 2006 – 2007

 

Weiterführende Informationen:

  • GeWi Gebäudewirtschaft Eisenhüttenstadt GmbH
    Karl-Marx-Str. 35c
    15890 Eisenhüttenstadt 
    Tel.: 03364 423-40
    http://www.gewi-ehst.de/
     
  • Stadtverwaltung Eisenhüttenstadt - Stadtentwicklung/Stadtumbau
    Zentraler Platz 1
    15890 Eisenhüttenstadt 
    Tel.: 03364 566-274
    http://www.eisenhuettenstadt.de/

 

zurück zur Auswahl