Infopool Stadtentwicklung

Solarsporthalle Vetschau

Solarsporthalle Vetschau (Rechte: LBV)

 

Fotogalerie Vetschau/Spreewald Solarsporthalle Vetschau/Spreewald

 

 

 

 

Thema:

  • Energie/Klima
  • Stadtumbau

Art:

  • Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

  • Innenstadt

Maßnahme:

  • Soziale Infrastruktur und Verwaltung

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:  

  • Vetschau/Spreewald

 

 

 

Zielsetzung:

  • Entwickeln eines städtebaulich sinnvollen und architektonisch ansprechenden Gebäudes
  • Kombination ästhetischer, ökonomischer und ökologischer Aspekte
  • Plusenergiekonzept, da die Halle mehr Energie gewinnt, als sie benötigt

 

Projektbeschreibung:

  • Die Solarsporthalle in Vetschau/Spreewald stellt ein Modellprojekt der Städtebauförderung im Programm des Stadtumbaus dar. Eine Sporthalle wurde im Passivhausstandard neu errichtet, womit sie einen Heizenergieverbrauch von 15 KW/h pro m² Grundfläche unterschreitet. Durch die Integration einer 1.300 m² großen Photovoltaikanlage auf der südlichen Dachseite kann sogar mehr Energie gewonnen werden, als in der Halle verbraucht werden kann. Dazu trägt auch das integrierte Lichtband bei, das die Halle natürlich belichtet. Zusätzlich ist die Beleuchtung der Halle tageszeitabhängig gesteuert dimmbar. Somit produziert die Photovoltaikanlage der Halle im Jahr ca. 100.000 KW/h elektrische Energie über den eigenen Bedarf der Halle hinaus.

    Die Architektur der Halle ist im besonderen Maße durch die Integration der Photovoltaikanlage und der passiven Sonnennutzung beeinflusst worden. Durch die umfassenden Dämmmaßnahmen (30 cm Wärmedämmverbundsystem) konnte auf ein gewöhnliches Heizverteilsystem in der Halle verzichtet werden. Lediglich in den Umkleideräumen ist eine Fußbodenheizung integriert. Die Wärmeversorgung wird durch einen Erdwärmetauscher unterstützt, sodass die Außenluft im Winter vorgewärmt und im Sommer gekühlt werden kann. Die integrierte Lüftungsanlage sorgt somit für eine angenehme Belüftung der Sporthalle. Neben dem Erdwärmetauscher kommen auch eine Wärmerückgewinnungsanlage und die Abwärme der Photovoltaikanlage zum Einsatz. Dadurch ist es nur noch an wenigen Tagen im Jahr notwendig weitere Heizquellen zu nutzen.

    Das Projekt Solarsporthalle ist Teil des Gesamtprojekts Schulstandort Pestalozzistraße und Bürgerpark Vetschau.

 

Umsetzungszeitraum:

  • August 2006 - Juli 2007

 

Finanzierung:

  • Sporthalle: Gesamtinvestitionen: 2,3 Mio. € (1,9 Mio. € Baukosten),  Förderung durch das Förderprogramm „Stadtumbau Ost“
  • Photovoltaikanlage: Gesamtinvestitionen: 1 Mio. €, Förderung durch KfW und envia

 

Weiterführende Informationen:

 

zurück zur Auswahl