Infopool Stadtentwicklung

Wohnungsbauprojekt Karl-Sobkowski-Straße 1-4, 22, 27-28

(aus Dokumentation zum Fördermittelwettbewerb Mietwohnungsneubau 2010; Land Brandenburg)

Sanierung und Umbau




 


Thema:

Barrierefreiheit

Art:
Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:
Innenstadt

Maßnahmetyp:
Wohnen

Stadt / Gemeinde / Räumlicher Bezug:
Frankfurt (Oder)

Fotogalerie Frankfurt (Oder) Wohnungsbauprojekt Karl-Sobkowski-Straße

Zielsetzung:

  • Sanierung und teilweise barrierefreier Umbau von Mietwohnungsbauten der 1920er Jahre


Projektbeschreibung:

  • Das Bauvorhaben befindet sich in einem vom LBV bestätigten innerstädtischen Vorranggebiet („Vorranggebiet Wohnen Innenstadt“, Beschluss vom 25.09.2008). Geplant ist die schrittweise Sanierung der Wohngebäude und Schließung der Baulücken. Aufgrund der Wichtigkeit sowie der guten Lage in der Stadt wurde der Komplex 2008 in das beschlossene Vorranggebiet für innerstädtisches Wohnen einbezogen.

    Ein hoher Anteil der ursprünglichen Wohngebäude im Stadtteil am Grünen Weg ist nicht mehr vorhanden und somit die ehemalige städtebauliche Qualität nicht mehr erlebbar. Die verbliebene Bausubstanz befindet sich in schlechtem Zustand und ist durch hohen Leerstandanteil geprägt.

    Karl-Sobkowski-Str. 1-3:
    Es wird eine 3-geschossige Wohnbebauung vorgesehen. Die drei Höfe strukturieren das Gebäude in Wohnbereiche und sind je einem Haus zugeordnet. Barrierefreie Wohnungen sind im Erdgeschoss als Gartenwohnungen mit privater Terrasse konzipiert. Die  Geschosswohnungen werden mit Loggien versehen. Maisonettewohnungen erstrecken sich über zwei Geschosse und sind neben Loggia z.T. mit Dachterrassen versehen.

Umsetzungszeitraum:

  • keine Angabe


Finanzierung:

  • Wohnungsbauförderung (Fördermittelwettbewerb für modellhaften Mietwohnungsneubau)


 
Ansprechpartner / lokale Akteure:

  • E&R-Grundstücksgesellschaft OHG
    bei Systemhaus-Bau GmbH
    39307 Genthin

Weiterführende Quellen:


 

zurück zur Auswahl