Infopool Stadtentwicklung

Maßnahmenkonzept "Barrierefreies Eisenhüttenstadt"

Deckblatt des Maßnahmekonzeptes Barrierefreies Eisenhüttenstadt der BTU Cottbus

 

 

 

 

 

 

 

Thema:

Barrierefreiheit

Art:

Organisation/Kommunikation

Gebietstyp:

Gesamtstadt

Maßnahmetyp:

Sonstiges

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

Eisenhüttenstadt
 

 

Zielsetzung:

  • Handlungspraktische Anweisung zum Thema Barrierefreiheit, die durch die Anwendung in Öffentlichkeit und Verwaltung zur Erhöhung der Akzeptanz und Lebensqualität aller beitragen soll

 

Projektbeschreibung:

  • Die Stadt Eisenhüttenstadt hat sich 2005 verpflichtet, alle grundsätzlich geltenden Regelungen zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum so anzuwenden, dass alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde gleichberechtigt am urbanen Leben teilnehmen können. In diesem vom Lehrstuhl Städtebau und Entwerfen der Brandenburgische Technischen Universität Cottbus (BTU) erarbeiteten Maßnahmenkonzept werden die Anforderungen und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen reflektiert. Neben gestalterischen Fragen hatte die gleichberechtigte Berücksichtigung der Interessen hohe Priorität. Deshalb wurden umfangreiche Beteiligungsmaßnahmen und Aktionen, während der Umbauphase durch ein begleitendes Innenstadtmanagement durchgeführt.

 

Umsetzungszeitraum:

  • 2007 bis 2009

 

Finanzierung:

  •  keine Angaben

 

Weiterführende Informationen:

 

zurück zur Auswahl