Infopool Stadtentwicklung

Bürgerbildungszentrum Eberswalde

001_Front_Besucher_08-09_BBZ-Eroeffnung_Amadeu_Antonio_154_EM
Thema:
  • Stadtumbau
  • Baukultur
  • Barrierefreiheit

Art:

  • Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

  • Innenstadt

Maßnahmetyp:

  • Soziale Infrastruktur und Verwaltung

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

  • Eberswalde

 

Fotogalerie Eberswalde - Eberswalde Bürgerbildungszentrum Amadeus Antonio

 

 

Zielsetzung:

  • „Bündelung von zentralen Bildungsinstitutionen und -einrichtungen an einem Ort, damit Schaffung von attraktiven und langfristig tragbaren Strukturen zu den Themen Bildung, lebenslanges Lernen und bürgerschaftliches Engagement“
  • „Nachnutzung eines stadtbildprägenden historischen Gebäudes“

 

Projektbeschreibung:

Die Umnutzung und Erweiterung der 1891/92 errichteten denkmalgeschützten ehemaligen  Höheren Töchterschule in der Puschkinstraße 13 zu einen modernen barrierefreien Bürgerbildungszentrum wäre ohne die Finanzierung mit Mitteln des B-/L-Programm Stadtumbau Ost – Teilprogramm RSI, mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und Eigenmitteln der Stadt Eberswalde nicht möglich gewesen. Die Bildungs- und Kultureinrichtung mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 8,2 Mio. € richtet sein Angebot u.a. mit einer Stadtbibliothek, multifunktionalen Bürgersaal, Bürgercafé, Verbraucherzentrale, Eltern-Kind-Zentrum u.a. an alle Generationen an einem zentral gelegenen Ort mitten in der Innenstadt und schafft damit einen Platz der Bildung, Begegnung, Beratung und Erinnerung. Die über das B-/L-Programm Stadtumbau Ost – Teilprogramm RSI mit 2,264 Mio. € finanzierte Kita „Haus der kleinen Forscher“ mit Hort für 100 Kinder stellt u. a. neben der Bibliothek eine wesentliche Nutzung des neu geschaffenen Erweiterungsbaus dar, dessen Dach gleichzeitig eine öffentlich zugängliche Terrasse bildet.
Der Wärmebedarf wird je zur Hälfte durch eine Sole-Wasser-Wärmepumpe und durch den vorhandenen Gasbrennwertkessel (Baujahr 2006) gedeckt. Der Hauptzugang zu den Einrichtungen erfolgt über den repräsentativen Eingang des Hauptgebäudes. Mit einem Aufzug können alle Ebenen barrierefrei erreicht werden.

 

Umsetzungszeitraum:

  • 2011 - 2014

 

Finanzierung:

  • B-/L-Programm Stadtumbau Ost – Teilprogramm RSI
  • EFRE NSE-Zuschuss (3,9 Millionen)
  • Eigenanteil der Stadt

 

Weiterführende Informationen:

 

zurück zur Auswahl


Zuordnung

Thema:
  • Stadtumbau
  • Baukultur
  • Barrierefreiheit

Art:

  • Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

  • Innenstadt

Maßnahmetyp:

  • Soziale Infrastruktur und Verwaltung

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

  • Eberswalde