Allgemeine Informationen zum Städtebaureferendariat


Erfahrungsaustausch in der Arbeitsgruppe der Städtebau- und Vermessungs-
referendare 2009 (Foto: Christian Bischoff)

Ziel und Zweck des Städtebaureferendariats

Das Referendariat ist eine Vorbereitung für den höheren (Verwaltungs-)Dienst. Ziel ist es, u. a. Führungskräfte für den öffentlichen Dienst zu rekrutieren. Den Referendarinnen und Referendaren werden zusätzliche Kompetenzen über ihren Hochschulabschluss hinaus vermittelt. Das sind z.B. Führungskompetenzen, Kenntnisse im Verwaltungsmanagement etc.

Ausbildungsbehörde und Ausbildungsleiter

  • Landesamt für Bauen und Verkehr
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
  • Wolfgang Grobe (Ausbildungsleiter)
    Tel.: 03342 4266-1001 (Sekretariat)
    E-Mail: wolfgang.grobe@lbv.brandenburg.de

Einstellungsbehörde

  • Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL)
    Henning-von-Tresckow Str. 2-8
    14467 Potsdam

Ausbildungsdauer und -verlauf

In der Regel dauert die Ausbildung zwei Jahre, davon ca. ein Jahr in einer Brandenburger Stadtverwaltung, es folgen Abschnitte in Kreis- oder/und Landesverwaltung(en). Eine gemeinsame Arbeitsgruppe mit den Referendaren der Fachrichtung Vermessungswesen gibt generell Gelegenheit, in Erfahrungsaustausch zu treten, externe Dozenten kennen zu lernen, die eigenen, bereits erworbenen Fähigkeiten zu präsentieren, aber auch an Exkursionen teilzunehmen. Die Arbeitsgruppe tagt in der Regel einmal wöchentlich.

Abschluss

Das Referendariat wird mit der Großen Staatsprüfung (auch Zweites Staatsexamen) abgeschlossen. Die Prüfung wird vor dem Oberprüfungsamt für den höheren technischen Verwaltungsdienst abgelegt. Das Examen berechtigt, die Bezeichnung Assessorin bzw. Assessor zu tragen.


Einstellungsbehörde Städtebaureferendare


Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL)
Referat 13 – Personal, Aus- und Fortbildung
Henning-von-Tresckow Str. 2-8
14467 Potsdam



Weitere Informationen



Kontakt zum LBV


zentrale telefonische Einwahlnummer für alle Standorte: 03342 4266-0


E-Mail-Kontaktformular


Rechtswirksamer Zugang im Wege des elektronischen Rechtsverkehrs