Wirtschaft

LKW / Baustelle (Foto: LBV)
LKW auf einer Baustelle nahe Berlin (Foto: LBV)

Zentrale räumliche Entwicklungstrends

  • Das Bruttoinlandsprodukt, der wichtigste volkswirtschaftliche Leistungsindikator, entwickelte sich in Berlin und mit Abstrichen auch im Land Brandenburg in den letzten Jahren dynamisch positiv. Die an Berlin angrenzenden Kreise hatten trotz heterogener Entwicklungen tendenziell höhere Wachstumsraten als Berlin ferne Kreise.
     
  • Der wirtschaftliche Strukturwandel führte zu einer weiteren Stärkung der Dienstleistungsmetropole Berlin, wobei u. a. Informationstechnologie, Medien, Gesundheitswirtschaft und Tourismus Wachstumstreiber waren.
     
  • Im Land Brandenburg erzielte das Produzierende Gewerbe überdurchschnittliche Wachstumsraten, daneben räumlich differenziert auch ausgewählte Dienstleistungsbereiche wie Verkehr und Logistik.
     
  • Die gute wirtschaftliche Performance von Berlin ist in erster Linie Resultat der Ausweitung der Beschäftigung, nicht aber einer Erhöhung der Arbeitsproduktivität. Im Land Brandenburg stieg hingegen die Arbeitsproduktivität bei gleichbleibendem Arbeitsvolumen deutlich an.
     
  • Betriebsgründungen können wichtige Impulse für den wirtschaftlichen Strukturwandel, Produktivitätssteigerungen, Arbeitsmarkt und Wirtschaftswachstum geben. Bei der Zahl der Betriebsgründungen liegt Berlin gemessen an der Einwohnerzahl an der Spitze aller Bundesländer. Auch der gewerbliche Gründungssaldo entwickelt sich in Berlin ausgesprochen positiv, gerade auch bei den Hauptniederlassungen.
     
  • In der Gründermetropole Berlin boomen insbesondere die IT-Wirtschaft und unternehmensnahe Dienstleistungen. Pushfaktoren sind die Bevölkerungsdynamik, die günstige konjunkturelle Entwicklung und positive Agglomerationseffekte wie Marktgröße, Internationalität und eine große Forschungslandschaft.
     
  • Im Flächenland Brandenburg besteht im Gründungsgeschehen dagegen ein Konsolidierungstrend auf niedrigem Niveau. Die Intensität der Gewerbeanmeldungen liegt unter dem Bundesdurchschnitt. Dies trifft insbesondere auf die Berlin fernen Landesteile zu, die auch eine ungünstigere demografische Entwicklung aufweisen.
     
  • Der Saldo aus Betriebsgründungen und -aufgaben fällt für das Land Brandenburg für Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung nur noch geringfügig positiv aus. Im Kleingewerbe ist der Gründungssaldo stark negativ, was aber auch mit der Belebung des Arbeitsmarktes und dem verstärkten Wechsel in abhängige Beschäftigung zusammenhängen dürfte.
     


Den vollständigen Text sowie die Daten und Indikatoren zum Kapitel Wirtschaft finden Sie in der rechten Spalte unter Downloads.



 



Infos zum Projekt

 
  • Quellen:
    Amt für Statistik Berlin-Brandenburg,
    Bundesagentur für Arbeit,
    Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR
    und weitere
     
  • Herausgeber: 
    Landesamt für Bauen und Verkehr
     
  • Bearbeitung:
    Dezernat Raumbeobachtung und Stadtmonitoring
     
  • Ansprechpartner:
    Martin Holtrup (E-Mail:
    martin.holtrup@
    lbv.brandenburg.de
    )