Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter zur Bearbeitung der Anträge § 70 StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung)

Im Landesamt für Bauen und Verkehr, Abteilung Verkehr, Dezernat Binnenschifffahrt, Straßenverkehrsrecht ist am Dienstort Hoppegarten die Stelle einer Sachbearbeiterin/ eines Sachbearbeiters Bearbeitung der Anträge § 70 StVZO zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen.

 

Unter Berücksichtigung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes können Bewerbungen von Personen, die bereits vor weniger als drei Jahren in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben bzw. derzeit befristet stehen, nicht berücksichtigt werden.

Kenn-Ziffer: D24/SB-70/2017

Aufgabengebiet:

Bearbeitung von Anträgen auf Ausnahme von der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) gemäß § 70 StVZO

  • Erteilung der Ausnahmegenehmigungen
  • Bearbeitung von Widersprüchen zu Ausnahmegenehmigungen
  • Bearbeitung von Anzeigen der Polizeibehörden zu Ordnungswidrigkeiten und Verstößen gegen Auflagen und Bedingungen von o. g. Genehmigungen

Anforderungen:

  • Bachelorabschluss öffentliche Verwaltung, Public Management, Verwaltung und Recht, Wirtschaftswissenschaften, Verkehrswesen/Verkehrswirtschaft, Fahrzeugbau/Fahrzeugtechnik oder vergleichbare Fachrichtung bzw. Fachhochschulabschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in, Verwaltungsbetriebswirt/-in, Diplom-Betriebswirt, Diplom-Ingenieur in den Fachrichtungen Verkehrswesen/Verkehrswirtschaft, Fahrzeugbau/Fahrzeugtechnik oder vergleichbarer Abschluss
  • gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften wie Straßenverkehrsrechts-Zuständigkeits-Verordnung (StVRZV), StVZO sowie im Verwaltungsverfahrensrecht
  • Bereitschaft, sich in kurzer Zeit das erforderliche technische Ergänzungswissen anzueignen

Das Aufgabengebiet ist bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Das Landesamt für Bauen und Verkehr gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, bereits in der Bewerbung auf eine Schwerbehinderung hinzuweisen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben,
  • Lebenslauf,
  • Schul- und Abschlusszeugnisse,
  • aktuelle Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen nicht älter als ein Jahr
  • ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung

einschließlich einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte bis zum 24.05.2017 unter Angabe der Kennziffer D24/SB-70/2017 an das

  • Landesamt für Bauen und Verkehr
    Dezernat 12
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten.

oder

an LBV-Bewerbungen@lbv.brandenburg.de ausschließlich als PDF-Datei im Anhang.


Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt wird.


Das bieten wir..

 

Geschäftsbericht 2016