Zukunftstag 2018 im LBV

 

 

 

 

 

 




Vielfalt ist bei uns Programm: Ein Tag im Landesamt für Bauen und Verkehr

Am 26. April 2018 war es wieder soweit. Zum Zukunftstag konnten wir drei Jungen vom Gymnasium Rüdersdorf und der Stadtschule Altlandsberg begrüßen. Jerremy, Niklas und Moritz sind Schüler der 7. und 9. Klasse. Karina ist etwas jünger und konnte auch einen Teil des Tages im LBV mit erleben.

Herr Jupe begrüßte die Schüler, fragte nach Berufswünschen und Zukunftsplänen und gab einen kurzen Abriss zu den Aufgaben des Landesamtes.



























Der erste Programmpunkt trug den Titel "Pilot werden. Ist das schwer?". Herr Willenbrock von der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg, der selbst eine Berufspilotenlizenz hat und als Prüfer tätig ist, stellte den Weg zu einer Pilotenlizenz vor. Der (flug-)medizinische Check steht an erster Stelle. Mathe, Englisch, Physik, räumliches Vorstellungsvermögen - all das ist im Weiteren wichtig. Geprüft wird das Wissen in einer theoretischen Prüfung. Danach stehen überwachte Alleinflüge auf der Tagesordnung.  Der "Lohn" für die erfolgreich abgeschlossene praktische Prüfung ist die Lizenz. Und wie schaut es mit den Kosten aus? Das kommerzielle Starterpaket im Segelflug z.B. kann bei unter 1.500 € liegen. Diese Kosten können bei einer Mitgliedschaft in einem Flugverein reduziert werden.





Wieder auf dem Boden gelandet, waren wir bald nah am Alltag der Jugendlichen, denn dann wurde ein Sport- und Spielplatz als ein Ort für mehrere Generationen geplant. Frau Preusche und Frau Ohm aus der Städtebauförderung berichteten, dass zunehmend Plätze für Jung und Alt und für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Die sogenannten Multisportanlagen, an denen viele Formen der Bewegung kombiniert werden können, bieten auch Platz für Kommunikation. Im Weiteren blieb es nicht dabei, Ansprüche und Anforderungen an einen solchen Platz zu formulieren. Die Jugendlichen entwarfen mit Skizzen ihren eigenen Platz.


























Per Videokonferenz aus Frankfurt (Oder) zugeschaltet war Herr Labitzke, der den Beruf des Fahrlehrers vorstellte. Alle Jungs möchten einmal die Fahrerlaubnis erwerben. Bei den Klassen AM – Kleinkraftrad („Mopeds") und B – Pkw liegt das Mindestalter in Brandenburg bei ab 15 Jahren bzw. beim Begleiteten Fahren bei 17 Jahren. Dann ging es um die Fahrlehrer. Die Voraussetzungen für die Grundfahrlehrerlaubnis der Klasse BE sind neben dem Alter (vollendetes 21. Lebensjahr), dem Nachweis der geistigen und körperlichen Eignung, einschließlich der Zuverlässigkeit auch die fachliche und pädagogische Eignung. Hinzu kommen der Besitz der Fahrerlaubnisklasse, für die die Fahrlehrerlaubnis erworben werden soll, einschließlich Fahrpraxis und mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Lehrberuf oder die Fachhochschulreife. Es gibt weitere Voraussetzungen und auch hier gibt es - wie in der Luftfahrt - am Ende theoretische und praktische Prüfungen.






























Sehr lebendig wurde es beim Thema "Pro und contra einer Straßenplanung". Denn genau wie einem Erörterungstermin in der Planfeststellung ging es darum, unterschiedliche Argumente zu formulieren, auszutauschen und anzuhören. Was spricht für den Bau einer Straße, was dagegen? Frau Röding von der Anhörungsbehörde unterstützte die Schüler dabei, in die Rolle der betroffenen Anwohner oder der Planer zu schlüpfen. Gemeinsam wurde nach einem Kompromiss gesucht. Wie der Kompromiss bei der Landesstraße 33 im Landkreis Märkisch-Oderland, dem Heimatkreis der Jugendlichen aussieht, wurde anhand der "echten" Pläne deutlich.






Zum Ende des Tages gab es für die Jugendlichen eine Urkunde und für uns ein positives Feedback. Ein gelungener Tag.

 

 


Wenn Ihr Euch anmelden wollt...


Die Anmeldung erfolgt über die zentrale Website
 

http://zukunftstagbrandenburg.de/
 

Dort "Anmeldungen für Schülerinnen und Schüler" wählen, dort einfach LBV in das Suchfeld eingeben, dann kommst du zur Anmeldung bei uns.


Wenn Ihr Fragen habt...


Birgit Schuster
- Öffentlichkeitsarbeit -
Tel. 03342 4266-1112

E-Mail:
Birgit.Schuster@
LBV.Brandenburg.de


Wie Ihr nach Hoppegarten kommt ...


mit Öffentlichen Verkehrsmitteln