Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Landeplatzangelegenheiten


Im Landesamt für Bauen und Verkehr, Abteilung 4 – Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB), Dezernat 41 ist am Dienstort Schönefeld die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters Landeplatzangelegenheiten (gehobener Dienst) zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für ein Jahr zu besetzen.


Unter Berücksichtigung der Rechtsprechung zum Teilzeit- und Befristungsgesetz können Bewerbungen von Personen, die vor Beginn des neuen befristeten Arbeitsverhältnisses in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.


Kennziffer D41/SB/2018
 

Aufgabengebiet:

Bearbeitung von Landeplatzangelegenheiten (einschließlich Segelfluggelände):

  • Prüfung von Planungs- und Änderungsanzeigen gemäß § 41 der Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO) und Entscheidung über durchzuführendes Verfahren nach §§ 6 und 8 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG)
  • Vorprüfung angezeigter Vorhaben auf mögliche UVP-Pflicht gemäß Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)
  • Führen von Genehmigungs-/Änderungsgenehmigungsverfahren für die Anlage und den Betrieb von Flugplätzen (einschließlich Segelfluggelände) bzw. Hubschraubersonderlandeplätzen gemäß § 6 LuftVG
  • Führen von Verfahren zur Rücknahme/zum Widerruf einer Landeplatzgenehmigung
  • Erteilung von Erlaubnissen nach § 25 Abs. 1 Satz 3 LuftVG (außer i. V. m. Genehmigungen nach § 24 LuftVG und Entscheidungen nach § 24 Abs. 2 der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO))
  • Stellungnahmen zu Vorhaben Dritter, die Landeplätze unmittelbar tangieren
  • Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten auf Grund der Nichtbeachtung von Betriebszeiten (§ 25 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 oder 3 LuftVG) oder anderer Regelungen zur Genehmigung des Landeplatzes

 

Anforderungen:

  • Bachelorabschluss der Fachrichtung öffentliche Verwaltung, Verwaltung und Recht, Public Management oder vergleichbare Fachrichtung bzw. Fachhochschulabschluss als Dipl.-Verwaltungswirt/in oder vergleichbarer Abschluss
  • Kenntnisse des Fachplanungs- und Naturschutzrechtes sowie von Belangen des Luftverkehrs sind wünschenswert
  • Fahrerlaubnis der Klasse B ist wünschenswert
  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

 

Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Das Landesamt für Bauen und Verkehr gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.  Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation besonders berücksichtigt. Wir bitten bereits in der Bewerbung auf eine Schwerbehinderung hinzuweisen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben,
  • Lebenslauf,
  • Schul- und Abschlusszeugnisse,
  • aktuelle Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen nicht älter als ein Jahr
  • ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung

 einschließlich einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte (nur für den öffentlichen Dienst) bis zum 14.09.2018 unter Angabe der Kennziffer D41/SB/2018 an das

Landesamt für Bauen und Verkehr
Dezernat 12
Lindenallee 51
15366 Hoppegarten


oder an LBV-Bewerbungen@lbv.brandenburg.de ausschließlich als PDF-Datei im Anhang.

Bei Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail ist keine Verschlüsselung möglich.

Hinweise zum Datenschutz gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) finden Sie hier.


Das bieten wir..

 

Geschäftsbericht 2017