Verfahren

Das Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) wird grundsätzlich nur auf Antrag tätig.

Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten zur Antragstellung an:
  • Einreichung aller Unterlagen (Anschreiben, Unterlagen und Nachweise) in Papierform auf dem Postweg
     
  • Einreichung des Anschreibens in Papierform und der anderen Unterlagen auf Datenträger (CD, DVD) auf dem Postweg
    Dateiformate: PDF-Datei, Microsoft Word-Dokument
     
  • Übermittlung des gesamten Vorganges per E-Mail
    Dateiformate: PDF-Datei, Microsoft Word-Dokument
Wichtiger Hinweis
Die genannten E-Mail-Adressen dienen nur für den Empfang einfacher Mitteilungen ohne Signatur und/oder Verschlüsselung. Rechtsverbindliche Erklärungen und Anträge, die nach geltendem Recht der Schriftform bedürfen und nur durch ein elektronisches Dokument in Verbindung mit einer qualifizierten elektronischen Signatur ersetzt werden könnten, müssen daher weiterhin auf dem Postwege übermittelt werden.

 


 

Die Zulassung zur Fahrlehrerprüfung erfolgt nur über die zuständige Erlaubnisbehörde gemäß § 32 Fahrlehrergesetz.

Anträge zu Ausnahmegenehmigungen gemäß § 34 Fahrlehrergesetz können nur über die zuständige Erlaubnisbehörde gemäß § 32 Fahrlehrergesetz gestellt werden.

Die zuständigen Erlaubnisbehörden für die Länder Brandenburg und Berlin finden Sie unter Service.


Die Geschäftsstelle des Fahrlehrerprüfungsausschusses ist der Ansprechpartner der Fahrlehreranwärter. Sie organisiert die Durchführung der Fahrlehrerprüfung. Der Vorsitzende ist über die Geschäftsstelle des Fahrlehrerprüfungsausschusses zu erreichen.