Infopool Stadtentwicklung

Ehemaliges Bahnhofsgebäude in Wittstock/Dosse wird Mobilitäts- und Verwaltungszentrum

Neues Empfangsgebäude Vorderseite

 

 

Fotogalerie - Ehemaliges Bahnhofsgebäude wird Mobilitäts- und Verwaltungszentrum

Thema:

  • Stadtumbau
  • Baukultur

Art:

  • Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

  • Sonstige

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

  • Wittstock/Dosse

Zielsetzung:

  • Erhalt und Sanierung eines Einzeldenkmals mit stadtbildprägendem Charakter
  • Beseitigung von Leerstand
  • Behebung städtebaulicher Missstände
  • Nutzung der Flächenkapazitäten für öffentliche Zwecke
  • Imageverbesserung/Verbesserung des Erscheinungsbildes am Stadteingang


Projektbeschreibung

  • Das am südwestlichen Eingangsbereich zur Innenstadt gelegene ehemalige Neue Empfangsgebäude wurde 1936 bis 1938 errichtet und ist Teil des denkmalgeschützten Bahnhofensembles. Der 19-achsige, symmetrisch angelegte Ziegelbau vereint traditionelle und repräsentativ-moderne Elemente, wie die vertikalen Fensterbänder mit kräftiger Steinrahmung.
     
  • Das Neue Empfangsgebäude mit einer Bruttogeschossfläche von rund 2.300 m² stand langjährig leer und war entsprechend sanierungsbedürftig. Neben dem markanten Backsteingebäude waren auch die anderen Gebäude auf dem Bahnbetriebsgelände (u. a. Altes Empfangsgebäude, Güterboden und Lokschuppen aus dem 19. Jahrhundert) vom Funktionsverlust betroffen. Die umfangreichen Verkehrs- und Freiflächen des Bahngeländes wiesen zudem erhebliche gestalterische Mängel auf.
     
  • Die Stadt Wittstock/Dosse beschloss daher, das Bahnhofsquartier mittel- bis langfristig zu revitalisieren und erwarb im Jahr 2013 das Neue Empfangsgebäude und sukzessive auch die anderen vorhandenen Gebäude und Flächen des Bahnbetriebsgeländes. Zusätzliche Bedeutung erhielt diese Entscheidung später im Zusammenhang mit der erfolgreichen Bewerbung zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2019 (LAGA).
     
  • In einer Machbarkeitsstudie wurden im Jahr 2014 verschiedene, langfristige Entwicklungskonzepte für das Bahnhofsareal entwickelt.
     
  • Das Neue Empfangsgebäude wurde denkmalgerecht saniert und kurz vor der Eröffnung der LAGA 2019 seiner neuen Nutzung übergeben. Im Erdgeschoss wurden ein Besucherzentrum mit Touristeninformation und ein Bürgerbüro eingerichtet. Die Bahnhofshalle wird als Warte- und Aufenthaltsbereich genutzt. Das Obergeschoss wird heute durch das Ordnungsamt genutzt.
     
  • Im Zusammenhang mit den weiteren Bahnhofsgebäuden nimmt der Bahnhof in Wittstock/Dosse heute eine zentrale Rolle im städtischen Leben ein. So dient das Alte Empfangsgebäude nunmehr als Gesundheitszentrum mit Facharztpraxen und der Lokschuppen wird künftig gewerblich genutzt werden.
     
  • Der Bahnhofsvorplatz wurde als zentraler Aufenthalts- und Umsteigeort barrierefrei und fußgängerfreundlich gestaltet, Fahrradstellplätze geschaffen, Bushalteplätze verlagert und das Parkplatzangebot erweitert.


Umsetzungszeitraum

  • 2017 bis April 2019


Finanzierung

  • Städtebauförderung in Höhe von ca. 2.500.000 € (Bund/Land/Kommune) aus dem Programm Stadtumbau, Teilprogramm Aufwertung

 

Weiterführende Informationen:

zurück zur Auswahl


Zuordnung

Thema:

  • Stadtumbau
  • Baukultur

Art:

  • Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:

  • Sonstige

Stadt/Gemeinde/Räumlicher Bezug:

  • Wittstock/Dosse