Aufgaben nach Brandenburgischer Bauordnung



Dem im LBV eingerichteten Bautechnischen Prüfamt sind vom MIL als oberste Bauaufsichtsbehörde Aufgaben zur landesweit einheitlichen Wahrnehmung nach der Brandenburgischen Bauzuständigkeitsverordnung – BbgBauZV - und der Brandenburgischen Bautechnischen Prüfungsverordnung – BbgBauPrüfV - übertragen worden. Diese Zuständigkeiten sind:


Erteilung von vorhabenbezogenen Bauartgenehmigungen nach § 16 a Absatz 2 und Zustimmung zur Verwendung von Bauprodukten im Einzelfall nach § 20 der Brandenburgischen Bauordnung (§ 1 Absatz 2 Nr. 1 und 3 BbgBauZV)


Festlegung des Verzichts einer vorhabenbezogenen Bauartgenehmigungen nach § 16 a Absatz 4 und Erklärung des Verzichts einer Zustimmung zur Verwendung von Bauprodukten im Einzelfall nach § 20 der Brandenburgischen Bauordnung (§ 1 Absatz 2 Nr. 2 und 4 BbgBauZV)


Erteilung von Typenprüfungen nach § 66 Absatz 4 der Brandenburgischen Bauordnung (§ 1 Absatz 2 Nr. 5 BbgBauZV)


Erteilung von Typengenehmigungen nach §72a Brandenburgischen Bauordnung  


Beratung der unteren Bauaufsichtsbehörden in Fragen der Bautechnik und der Bauprodukte (§ 1 Absatz 2 Nr. 6 BbgBauZV)


Anerkennungsbehörde für die Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure für Standsicherheit und Brandschutz (§ 1 Absatz 2 Nr. 7 BbgBauZV)


Überwachung und Aufsicht über die Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure für Standsicherheit und Brandschutz (§ 1 Absatz 2 Nr. 7 BbgBauZV)

Anzeige und Verpflichtungserklärung von Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure aus anderen Bundesländern (§ 9 Absatz 3 BbgBauPrüfV)

Prüfende aus einem anderen Bundesland haben ihre Tätigkeit bei einem Bauvorhaben im Land Brandenburg nach § 9 Absatz 3 der BbgBauPrüfV in Textform anzuzeigen und eine entsprechende Verpflichtungserklärung abzugeben. Diese Anzeige und die Abgabe der Verpflichtungserklärung muss aus Gründen der Fachaufsicht gegenüber dem Bautechnischen Prüfamt (BPA) in Cottbus für jedes Bauvorhaben gesondert abgegeben werden.

Zur einfachen elektronischen Datenübermittlung stellt das BPA den Prüfenden aus anderen Bundesländern einen Formularservice zur Eingabe der entsprechenden bauvorhabenbezogenen Daten zur Verfügung. Bei der Eingabe der bauvorhabenbezogenen Daten wird automatisch die Vollständigkeit der relevanten Daten und das Erfordernis einer bauaufsichtlichen Prüfung nach der geltenden Rechtslage überprüft. Nach Abschluss der Eingabe und der sicheren Übermittlung der Daten an das BPA erhält der bzw. die Prüfende sofort eine automatische Zwischennachricht. Durch die elektronische Datenverarbeitung wird die Bearbeitung der jeweiligen Anzeige des Prüfenden innerhalb des BPA erheblich vereinfacht und beschleunigt. Nach Prüfung dieser Anzeige durch das BPA erhalten die Prüfenden jeweils eine gesonderte Bestätigung.

 

Mitglied im Prüfungsausschuss für die Anerkennung von Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren für Standsicherheit (§ 11 Absatz 2 Nr. 4 BbgBauPrüfV)

  • Beteiligte Länder: Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen


Rechts- und Fachaufsicht über die Prüfstelle für Fliegende Bauten (§ 22 Absatz 1 BbgBauPrüfV)

  • TÜV Rheinland Industrie Service GmbH
    Regionalbereich Berlin
    Alboinstraße 56
    12103 Berlin

    Ansprechpartner:
    Herr Puhan
    Tel.: 030 7562-1603
    sven.puhan@de.tuv.com
     


Rechts- und Fachaufsicht über die Bewertungs- und Verrechnungsstelle der Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure  (§ 24 Absatz 2 BbgBauPrüfV)