Antragsunterlagen

Folgende Unterlagen sind für die Beantragung einer Ausnahmegenehmigung zur Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) / Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) einzureichen (Anträge sind grundsätzlich auf dem Geschäftsbrief zu formulieren):
 
  • ein von den vertretungsberechtigten Personen (Geschäftsführer, Prokurist) unterschriebener Antrag mit Angabe der Geltungsdauer (3, 6 oder 12 Jahre) und des Geltungsbereiches (jeweilige Gebühren sind hier zu entnehmen),
     
  • liegt eine von den vertretungsberechtigten Personen auf Geschäftsbrief erteilte Handlungsvollmacht für die Beantragung von Ausnahmegenehmigungen zur StVZO/ FZV vor, ist diese zusammen mit einem unterschriebenen Antrag unter Angabe der Geltungsdauer und des Geltungsbereiches einzureichen,
     
  • Kopie des Gutachtens zur Erlangung einer Ausnahmegenehmigung gemäß § 70 StVZO und § 47 FZV,
     
  • sofern das/die Fahrzeug/e für die Zulassung eine Ausnahmegenehmigung benötigt/benötigen (z. B. wegen Breite oder Länge), Kopie des Gutachtens zur Erlangung der Betriebserlaubnis oder einer Einzelgenehmigung,
     
  • Kopien der unbefristeten Zulassungsbescheinigungen Teil I (Fahrzeugscheine) - alle Seiten - der betreffenden Kraftfahrzeuge und Anhänger.

Handeln Sie als Bevollmächtigter, ist eine von den vertretungsberechtigten Personen Ihres Kunden auf dessen Geschäftsbrief unterschriebene Vollmacht einzureichen.

Bei Erweiterung einer Ausnahmegenehmigung bitte folgende Angaben auf dem Antrag angeben:

  • zusätzliche Ausnahmen (Werte gemäß dem entsprechenden Gutachten),
  • Geltungsbereich (Bundesländer) und
  • Zeitraum (max. 3 Monate).

Bei Beantragung einer Einzel-Ausnahmegenehmigung (Grenzwerte der Empfehlungen zu § 70 StVZO in kürzest möglicher Fahrzeuglänge bzw. -breite überschritten) bitte Antrag mit Angabe des Zeitraumes (max. 3 Monate) sowie des Geltungsbereiches (Bundesländer), Gutachten und Zulassungsbescheinigungen einreichen.

Die Ausnahmegenehmigungen werden grundsätzlich nur den Fahrzeughaltern erteilt. Dies ist auch der Fall, wenn der in der Zulassungsbescheinigung eingetragene Fahrzeughalter ein Leasing- oder Vermietungsunternehmen ist.