Sachbearbeiter (m/w/d) im Sachgebiet Luftsicherheit

Das Landesamt für Bauen und Verkehr des Landes Brandenburg, Abteilung 4 – Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde (LuBB) sucht Sie für die Sachbearbeitung im Sachgebiet Luftsicherheit unbefristet an unserem Dienstort Schönefeld.


Ihre Aufgabe

  • Zulassung bzw. Anordnung von Luftsicherheitsmaßnahmen zur Umsetzung der Luftsicherheitsstandards an Flugplätzen
  • Projektbearbeitung zur Fortentwicklung des Systems der Luftsicherheitsmaßnahmen für den Flughafen Berlin-Brandenburg
  • Risikobewertungen/ Gefährdungsanalysen zur Beurteilung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen Berlin-Schönefeld und an Landeplätzen
  • Festlegung von Art und Umfang sowie Organisation von hoheitlichen Sicherheitsmaßnahmen der Luftsicherheitsbehörde
  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Prüfungen zur Zulassung sowie der Rezertifizierung von Luftsicherheitskontrollkräften, Luftsicherheitsassistenten und Sicherheitspersonal
  • Mitwirkung bei Sicherheitsuntersuchungen bei Abweichungen, Störungen und Vorfällen

Sie bringen mit

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
  • Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensrechts
  • Kenntnisse der nationalen, europäischen und internationalen luftsicherheitsrechtlichen Vorschriften
  • sicheres, angemessenes Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zum Dienst zu unregelmäßigen Zeiten sowie an Feiertagen und Wochenenden
  • Kenntnisse der englischen Sprache
  • Bereitschaft zu umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen
  • Führerschein der Klasse B

Was wir uns darüber hinaus wünschen

  • Kenntnisse zu den Anforderungen an Management- und Qualitätsmanagementsysteme sowie zu Grundlagen von Auditverfahren

Wir bieten Ihnen

  • Besoldungsgruppe A11 BbgBesO
  • Flexible Arbeitszeiten zwischen 6 und 20 Uhr
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und Homeoffice
  • Vielfältiges Gesundheitsmanagement
  • Nähe zur Hauptstadt und VBB-Firmenticket
  • Leistungsanerkennung

Was ist noch wichtig

Diese Stellenausschreibung richtet sich an bereits verbeamtete Personen sowie an Personen, die eine Verbeamtung anstreben und die persönlichen Voraussetzungen erfüllen.

Das Landesamt für Bauen und Verkehr gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.

Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten bereits in der Bewerbung auf eine Schwerbehinderung hinzuweisen.

Haben Sie Interesse?

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit

  • Bewerbungsanschreiben und  Lebenslauf,
  • Schul- und Abschlusszeugnissen,
  • aktuellen Arbeitszeugnissen oder aktueller dienstlicher Beurteilungen nicht älter als ein Jahr,
  • ggf. einem Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung,
  • ggf. Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte (für Beschäftigte im öffentlichen Dienst)

bis zum 02.06.2019 unter Angabe der Kennziffer D43/SB-LuSi/2019 an das
 
Landesamt für Bauen und Verkehr, Dezernat 12, Lindenallee 51, 15366 Hoppegarten oder an LBV-Bewerbungen@lbv.brandenburg.de ausschließlich als PDF-Datei im Anhang. Bei Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail ist keine Verschlüsselung möglich.

Hinweise zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) finden Sie hier.

Bei Fragen können Sie sich an Frau Niemeyer, Tel.: 03342/4266-1202 wenden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Das bieten wir..