Hinweise zu Zügen (Lkw mit Anhänger)

Das LBV erteilt seit August 2016 Ausnahmen für Züge (Lkw mit Anhänger) nur dann, wenn dafür hinreichende Gründe vorliegen und mit dem Zug kein gewerblicher Güterkraftverkehr durchgeführt wird. Grundsätzlich sind Sattelkraftfahrzeuge vorzuziehen, weil Ausnahmen in geringerem Umfang erforderlich sind (vgl. Vorbemerkungen zu Empfehlung 8).

 

Zur Konkretisierung dieser Verwaltungspraxis werden solche Ausnahmegenehmigungen seit August 2019 mit der Bedingung erteilt, dass nur Werkverkehr gemäß § 1 Abs. 2 des Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG) durchgeführt wird.