Änderungsgenehmigungsverfahren Sonderlandeplatz Crussow

Bekanntmachung

Antrag auf Änderung der Flugplatzgenehmigung am Sonderlandeplatz Crussow
 

Der Betreiber des Sonderlandeplatzes Crussow, Herr Bernd Finkbeiner, beantragte hier mit Schreiben vom 30.07.2018 i.d.F. v. 07.03.2019 eine Änderung der luftrechtlichen Genehmigung des Landeplatzes Crussow nach § 6 Abs. 4 S. 2 Luftverkehrsgesetz (LuftVG).

Im Rahmen des Genehmigungsänderungsverfahrens nach § 6 Abs. 4 S. 2 LuftVG werden die erforderlichen Antragsunterlagen hiermit veröffentlicht. Zeitgleich liegen sie in der

Stadtverwaltung Angermünde
Bauamt
Heinrichstraße 12
16278 Angermünde

gemäß der ortsüblichen Bekanntmachung im Amtsblatt Nr. 9/2021 während der angegebenen täglichen Dienststunden in der Zeit

vom 01.10.2021 bis 05.11.2021

zur allgemeinen Einsicht aus.

Jeder, dessen Belange von der Erteilung einer Änderungsgenehmigung berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist bei der

Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (Genehmigungsbehörde)
Mittelstraße 5/5a
12529 Schönefeld

oder bei der auslegenden Stelle schriftlich oder zur Niederschrift Einwendungen erheben oder Hinweise und Anregungen zum Vorhaben vorbringen.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur im Sinne des Signaturgesetzes zu versehen. Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter https://lbv.brandenburg.de/media/QES_technische_Rahmenbedingungen.pdf aufgeführt sind.

Bei gleichförmigen Einwendungen auf Unterschriftenlisten oder in Form vervielfältigter gleichlautender Texte ist ein Vertreter für die übrigen Unterzeichner zu bezeichnen (unter Angabe seines Namens, seines Berufes und seiner Anschrift) oder ein Bevollmächtigter zu bestellen. Vertreter kann nur eine natürliche Person sein. Gleichförmige Einwendungen, die nicht vorstehend genanntem Erfordernis entsprechen, werden unberücksichtigt gelassen. Ferner werden gleichförmige Einwendungen insoweit nicht berücksichtigt, als Unterzeichner ihren Namen oder ihre Anschrift nicht oder unleserlich angegeben haben (vgl. § 17 Verwaltungsverfahrensgesetz).


Planunterlagen:


Ansprechpartnerin

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg
Abteilung des Landesamtes für Bauen und Verkehr
Dezernat 41 - Fachplanung, Luftfahrtpersonal

Mittelstraße 5/5a
12529 Schönefeld

Ansprechpartnerin zum Verfahren:
Sabine Engelmann
Tel. 03342 4266-4101
E-Mail:
Sabine.Engelmann@
LBV.Brandenburg.de