XPlanung

 

Mit XPlanung wurde eine digitale Datenstruktur (XPlanGML) für den Austausch der Inhalte von Bebauungs-, Flächennutzungs-, Landschafts- und Regionalplänen sowie sonstigen raumbezogenen Planwerken und nachrichtlichen Übernahmen auf der Basis des Bundesraumordnungsgesetzes (ROG), des Baugesetzbuches (BauGB), der Baunutzungsverordnung (BauNVO) und der Planzeichenverordnung (PlanzV) entwickelt. Aktuell steht XPlanGML in der Version 5.2 zur Verfügung.

Am 5. Oktober 2017 hat der IT-Planungsrat die verbindliche Anwendung der Standards XBau und XPlanung beschlossen (veröffentlicht im Bundesanzeiger vom 1. Februar 2018).

Damit sind folgende Umsetzungsfristen verbunden:

  • sofort mit Beschlussfassung – für IT-Verfahren, die neu implementiert oder in wesentlichen Umfang überarbeitet werden,
  • maximal fünf Jahre nach Beschlussfassung für andere IT-Verfahren

Die Verbindlichkeit des Standards im Land Brandenburg ist im Brandenburgischen E-Government-Gesetz (BbgEGovG) geregelt.

Das LBV und das MIL forcieren die Einführung und Anwendung des Standards und arbeiten mit der zuständigen XLeitstelle zusammen.

Nachfolgend finden die Brandenburger Kommunen und Ihre Auftragnehmer wichtige Hinweise und Empfehlungen zur Anwendung des Standards in Bezug auf die:

Sie können sich aber auch mit Ihren Fragen direkt an uns wenden. Wir beraten Sie mit Unterstützung eines externen Gutachters:

  • zum Verständnis des Datenmodells (inkl. Pflichtdaten) und der Konformitätsregeln,
  • hinsichtlich der Zuordnung der Baunutzungsobjekte zum Datenmodell,
  • zu technischen Anforderungen, welche sich aus den einschlägigen Rechtsgrundlagen ergeben
  • und geben Hilfestellung bei der GML-Erzeugung und topologischen Problemstellungen.

Für eine kostenfreie Beratung oder Unterstützung senden Sie bitte eine konkrete Anfrage per E-Mail an den Kontakt-Link.

Häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten finden Sie hier: FAQ