Aktuell im Landesamt für Bauen und Verkehr

Planfeststellungsbeschluss: Ortsumgehung Cottbus, 2. Verkehrsabschnitt (VA)

Der Planfeststellungsbeschluss im o.g. Vorhaben wurde am 30.09.2019 erlassen und in den Städten Cottbus, Forst (Lausitz) und Drebkau, in der Gemeinde Neuhausen/Spree und im Amt Döbern-Land zu jedermanns Einsicht zwei Wochen lang förmlich ausgelegt.

Der 2. VA der Ortsumgehung Cottbus beginnt am Knotenpunkt B 97n mit der BAB 15 südlich der Autobahn. Die B 97n verläuft Richtung Norden und umgeht östlich den Cottbusser Stadtteil Kahren und erreicht die vorhandene B 97. Hier beginnt in Richtung Westen der Streckenabschnitt der B 168n. Die neue Trasse führt in einem Bogen südlich um Waidmannsruh. Die L 49 führt weiter in Richtung Cottbus. Die B 97 verläuft weiter in Richtung Osten und wird an die bestehende Bundesstraße angeschlossen. Sowohl für die B 97n als auch die B 168n ist über die gesamte Strecke außerhalb der Knotenpunkte ein dreistreifiger Ausbau vorgesehen. Es sind stetig wechselnde Überholabschnitte für jede Fahrtrichtung geplant. Im gesamten Planungsabschnitt werden die B 97n und die B 168n als Kraftfahrstraße ausgewiesen. Die Anlage von Parallelwegen stellt die Erschließung für den langsam fahrenden Verkehr sicher.  

Planfeststellungsbeschlusses und weitere Unterlagen 


Binnenschifffahrt:
Sperrungen und Einschränkungen von Wasserstraßen ab September

Bitte beachten Sie die aktuellen Sperrungen
und Einschränkungen im Spreewald und auf
den Landeswasserstraßen:

Sperrungen / Einschränkungen auf den Landeswasserstraßen (16.10.2019)

Sperrungen / Einschränkungen im Biosphärenreservat Spreewald (09.10.2019)        

! Durch die Niedrigwassersituation kann es derzeit zu Einschränkungen oder Sperrungen von Wasserstraßen kommen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten der Binnenschifffahrt (Einschränkungen, Sperrungen oder Schleusen).  


Kommunaler Mehrbelastungsausgleich für Straßenausbaubeiträge

(09.10.2019) Das Landesamt für Bauen und Verkehr hat die Zuständigkeit für den kommunalen Mehrbelastungsausgleich infolge des Erhebungsverbots von Straßenausbaubeiträgen im Land Brandenburg übertragen bekommen. Die hiernach vorzunehmenden pauschalen Ausgleichszahlungen für das Kalenderjahr 2019 werden voraussichtlich im Oktober 2019 vorgenommen. Vorab werden die Zuweisungsschreiben über die Pauschalzahlungen für das Jahr 2019 an die Gemeinden verschickt.

Weitere Informationen


Bautechnisches Prüfamt: Tipp 10/19 für Prüfingenieure

(07.10.2019) Das Bautechnische Prüfamt im LBV gibt monatlich Tipps für Prüfingenieure heraus. Der aktuelle Tipp widmet sich dem Thema "Biegedrillknicken bei Stahlbauteilen mit Fließgelenken".

Bautechnisches Prüfamt - Tipps


Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren zum Bauvorhaben    B 167, Radweg Neuhardenberg – Altfriedland

(30.09.2019) Am 23.10.2019 findet im Planfeststellungsverfahren zum Bauvorhaben B 167, Radweg Neuhardenberg – Altfriedland in der Gemeine Neuhardenberg ein nicht öffentlicher Erörterungstermin statt.

Mehr Informationen


Städtebauförderung: Rundschreiben zur Gestaltung der Wortbildmarken

(30.09.2019) Mit dem Rundschreiben 3/07/2019 vom 19.09.219 wird notwendigerweise noch einmal auf die abgestimmte und festgelegte Gestaltung der Wortbildmarken, die auf die Städtebauförderung seitens des Bundes und des Landes bei wichtigen Einzelvorhaben aufmerksam machen, hingeweisen.

Rundschreiben der Städtebauförderung


Aktuelle Stellenausschreibungen

(23.09.2019) Im LBV ist derzeit am Dienstort Schönefeld 1 Stelle ausgeschrieben.

Stellenausschreibungen    


Bautechnisches Prüfamt: Tipp 09/19 für Prüfingenieure

(20.09.2019) Das Bautechnische Prüfamt im LBV gibt monatlich Tipps für Prüfingenieure heraus. Der aktuelle Tipp widmet sich dem Thema "Vereinfachter Biegedrillknicknachweis im Stahlhochbau".

Bautechnisches Prüfamt - Tipps


Bautechnisches Prüfamt:

Informationsveranstaltung des Bautechnischen Prüfamtes (BPA) für die Unteren Bauaufsichtsbehörden des Landes am 20.08.2019

Am 16. November 2018 ist in Brandenburg die neue Bauordnung in Kraft getreten. Dies hat das im Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) ansässige Bautechnische Prüfamt zum Anlass genommen, im Rahmen einer Informationsveranstaltung für die Unteren Bau- aufsichtsbehörden des Landes über die Neuerungen, insbesondere aus dem Bereich des Bauproduktenrechtes zu berichten.

Im Rahmen einer Ganztagsveranstaltung am 20. August 2019 in den Räumlichkeiten der  Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg führten die Referenten des BPA die 66 Teilnehmer aus 14 Unteren Bauaufsichtsbehörden des Landes Brandenburg umfangreich in die Änderungen der Brandenburgische Bauordnung bzgl. des Bauproduktenrechts ein. Hier wurden alle Neuheiten dargestellt sowie fachlich begründet und erläutert. Des Weiteren wurde auf den Inhalt der neu eingeführten Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (VV TB) eingegangen und der Aufbau und Anwendung vorgestellt.                               Planungsinstrumente (© BPA - Cottbus)

Der zweite Veranstaltungsblock führte in den Umgang mit CE- gekennzeichneten harmonisierten Bauprodukten auf Grundlage der Bauproduktenverordnung sowie die Arbeitsweise der Marktüberwachung harmonisierter Bauprodukte ein. Außerdem wurden Sonderthemen der bauordnungsrechtlich geregelten Anwendbarkeit von Bauarten, insbesondere Bauartgenehmigungen für Bauarten, und Verwendbarkeitsnachweise für Bauprodukte trotz VV TB an Beispielen erörtert. Der letzte Veranstaltungsteil war Fragen gewidmet, die im Vorfeld durch Untere Bauaufsichtsbehörden an das Bautechnische Prüfamt heran getragen wurden und Relevanz für alle Bauaufsichtsbehörden haben. Alle Gäste konnten in den Pausen einen regen fachlichen Austausch führen. Die Referenten standen für Fragen zur Verfügung, dies wurde auch umfassend genutzt. Der umfangreiche Wissenstransfer wurde im Nachgang der Veranstaltung durch viel positives Feedback aus den Reihen der Teilnehmer gewürdigt.


Antrag auf Freistellung von Bahnbetriebszwecken:

Eisenbahnbetriebsflächen einer ehemaligen Anschlussbahn in der Stadt Bernau bei Berlin

(26.07.2019) Das Allgemeine Eisenbahngesetz
(AEG) regelt u.a. die Freistellung von Bahn-betriebszwecken. Wenn für Grundstücke, die Betriebsanlage einer Eisenbahn sind oder auf denen sich Betriebsanlagen einer Eisenbahn befinden, kein Verkehrsbedürfnis
mehr besteht und langfristig keine Nutzung der Infrastruktur zu diesem Zweck mehr zu erwarten ist, kann die Fläche freigestellt werden.

                                                                                                  © Nordland Projekte Bernau GmbH & Co. KG
Aktuell wurde von der Stadt Bernau bei Berlin die Freistellung von Eisenbahnbetriebs-flächen einer ehemaligen Anschlussbahn in der Stadt Bernau bei Berlin beantragt. Die Antragsunterlagen können beim LBV eingesehen werden. Stellungnahmen sind dem LBV zu übermitteln.                                                             

Freistellung von Bahnbetriebszwecken (Planfeststellung) - Mehr Informationen


Planfeststellungsbeschluss: Netzergänzung B 97 östlich von Cottbus

(19.06.2019) Der Planfeststellungsbeschluss im o.g. Vorhaben wurde am 14.06.2019 erlassen und in der Stadt Cottbus, in der Gemeinde Neuhausen/Spree und im Amt Döbern-Land zu jedermanns Einsicht zwei Wochen lang förmlich ausgelegt. Beabsichtigt ist der dreistreifige Ausbau eines Teilabschnittes der B 168 vom Knotenpunkt 4 der Ortsumgehung Cottbus bis zur B 97 als Ergänzung des bestehenden Straßennetzes. Der innerhalb des Planungsabschnittes liegende Netzknotenpunkt 4252 014 wird entsprechend der geänderten Hauptverkehrsbeziehungen umgestaltet.

Planfeststellungsbeschlusses und weitere Unterlagen 


Bautechnisches Prüfamt: Tipp 06/19 für Prüfingenieure

(13.06.2019) Das Bautechnische Prüfamt im LBV gibt monatlich Tipps für Prüfingenieure heraus. Der aktuelle Tipp widmet sich dem Thema "Momenten-Normalkraft- und Querkraft-Interaktion von Stahlquerschnitten".

Bautechnisches Prüfamt - Tipps 


Bautechnisches Prüfamt: Tipp 05/19 für Prüfingenieure

(06.05.2019) Das Bautechnische Prüfamt im LBV gibt monatlich Tipps für Prüfingenieure heraus. Der aktuelle Tipp widmet sich dem Thema "Momenten-Normalkraft-Interaktion bei zweiachsiger Biegung von Stahlquerschnitten".

Bautechnisches Prüfamt - Tipps 


Städtebauförderung: Rundschreiben zur Zwischenabrechnung - Mittelverwendung und Zinsermittlung

(18.04.2019) Mit dem Rundschreiben 3/04/2019 wird die Erstellung der Zwischenabrechnung und der Zinsermittlung unter Berücksichtiung von Zuwendungsbescheiden mit unterschiedlicher Anteilsfinanzierung (90%, 80%, 662/3%) innerhalb einer Gesamtmaßnahme an einem Beispiel erläutert.

Rundschreiben der Städtebauförderung  


Städtebauförderung: Rundschreiben zum Elektronischen Monitoring

(11.04.2019) Mit Rundschreiben 3/03/2019 wird darüber informiert, dass seitens des Bundes die jährliche Evaluierungs- und Berichtspflicht in Form des elektronischen Monitorings (eMo) für alle laufenden Städtebauförderungsprogramme geändert wurde. Die bisher jährliche Berichtspflicht ist zukünftig lediglich in einem Zwei-Jahres-Rhythmus zu erfüllen.

Rundschreiben der Städtebauförderung 


Bautechnisches Prüfamt: Tipp 04/19 für Prüfingenieure

(08.04.2019) Das Bautechnische Prüfamt im LBV gibt monatlich Tipps für Prüfingenieure heraus. Der aktuelle Tipp widmet sich dem Thema "Momenten-Normalkraft-Interaktion bei Stahl-I-Querschnitten".

Bautechnisches Prüfamt - Tipps