Toolbar-Menü
 
Hauptmenü

Planfeststellung: Beseitigung von Bahnübergängen / Niveaufreies Verkehrskonzept in Lübbenau/Spreewald

03.01.2023

Planfeststellungsbeschluss erlassen

Der Planfeststellungsbeschluss im Verfahren Planfeststellung für Bahnübergangsbeseitigungen / Niveaufreies Verkehrskonzept in der Stadt Lübbenau/Spreewald im Landkreis Oberspreewald-Lausitz einschließlich trassenferner landschaftspflegerischer Maßnahmen in der Gemarkung Hornow der Stadt Spremberg im Landkreis Spree-Neiße ist am 14.12.2022 erlassen worden.

Durch niveaugleiche Bahnübergänge der Bahnstrecken Berlin - Görlitz sowie Lübbenau/Spreewald - Senftenberg entsteht in Lübbenau u.a. im Bereich der innerörtlichen Hauptverkehrsstraße L 49 eine hohe Verkehrsbelastung. Auch regionale und überregionale Verkehre sind betroffen. Zudem wird die Stadt Lübbenau durch die Bahntrassen in zwei Teile geteilt, die durch die Bahnübergänge verbunden werden. Es besteht die zwingende Notwendigkeit, die Verkehrsanlagen um- und auszubauen.

Die Planungen zur Gesamtlösung werden in drei Durchführungs- bzw. Planungsabschnitte gegliedert. So wird die Umgestaltung des Nordkopfes federführend durch die Deutsche Bahn Netz AG (DB Netz AG) betrieben, während der Südkopf unter der Regie des Landesbetriebs Straßenwesen Brandenburg (LS) beplant und gebaut wird und die Stadt Lübbenau/Spreewald die Planungen und die Umsetzung für die Güterbahnhofstraße übernommen hat. Es handelt sich daher um eine komplexe Gemeinschaftsmaßnahme mehrerer Durchführender und mehrerer Vorhabenträger.